Verband der Spielebranche und Serious Games Netzwerk

SILVER GAMING

DER SILVER GAMING KONGRESS DEUTSCHLAND

Der Begriff Silver Gaming hat sich um 2010 in Deutschland etabliert und meint die Beschäftigung mit Spielen, spielerischen Anwendungen oder Gamification (Anwendung spielerischer Elemente in spielfremden Bereichen und Branchen) für Generationen ab 55+.

BISHERIGE KONGRESSE

3. Silver Gaming Kongress in Nürnberg

In Partnerschaft mit dem Deutschen Spielearchiv Nürnberg fand im Juli 2014 der zweitägige 3. Silver Gaming Kongress statt. Schirmherrin des Kongresses waren der Bundestagsabgeordnete Michael Frieser (CSU), der Landtagsabgeordnete Hermann Imhof (CSU) und der 2. Bürgermeister der Stadt Nürnberg Christian Vogel (SPD).

Die interdisziplinäre Fachtagung wurde von Wissenschaftlern, Verlegern, Vertretern aus Wohlfahrtsverbänden, Sozialdiensten, Weiterbildungsträgern und Game Designern besucht.

Sprecher waren u.a.
- Roland Weiniger, Präsident PIAGET Institute for Human Game Machine Interaction HGMI
- Caroline Eberl, Management Netzwerk Medizintechnik Hochschule Landshut
- Dr. Torsten Lehmann, Deutsches Spielearchiv Nürnberg
- Sandro Hardy, KOM - Multimedia Communications Lab an der TU Darmstadt
- Günter Heil, Gemeinnützige Gesellschaft für soziale Dienste Nürnberg
- Dr. Oliver Korn, Institut für Visualisierung und Interaktive Systeme der Universität Stuttgart
- Klaus Menke, Vincentz Network, Hannover

Den Abschluss des wissenschaftlichen Teils bildete ein praktischer Einblick in den Einsatz von Spielen im Pflegealltag durch Hermann Beißer, Heimleiter des Käte-Reichert-Alten- und Pflegeheims der Arbeiterwohlfahrt in Nürnberg.

Am folgenden Tag fand daraufhin ein kostenfreier und öffentlich zugänglicher Spielenachmittag statt, an dem altersgerechte Spiele ausprobiert werden konnten. Rund 40 Senioren nahmen das Angebot war und spielten an den verschiedenen Stationen "was das Zeug hielt". Auch vor digitalen Installationen wurden keinerlei Berührungsängste gezeigt. Unterstützt wurde der Spielenachmittag u.a. von der AOK Ulm.

Ein ausführlicher Rückblick auf den 3. Silver Gaming Kongress in Nürnberg erfolgt demnächst

2. Silver Gaming Kongress in Ulm

In Gastgeberschaft der Universität Ulm fand in der Villa Eberhard im Mai 2013 der 2. Silver Gaming Kongress in einer Aufteilung in einen wissenschaftlichen und einen öffentlichen Teil statt. Schirmherrin des Kongresses war die Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis (SPD).

Von Wissenschaftlern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Griechenland wurden Fachbeiträge in folgenden Tagungssessions erbracht:

Session 1: Playing Silver Games to improve cognitive function in older age
Session 2: Using Silver Games for an improvement and for the diagnosis of cognitive function
Session 3: Designing Silver Games - what are the important game mechanisms and elements to create immersion, flow and challenge

Den Abschluss des wissenschaftlichen Teils bildete ein Workshop/Round Table, der sich mit der Schaffung eines Kriterienkatalogs für Silver Games und eines Gütesiegels beschäftigte.

Am folgenden Tag fand daraufhin ein kostenfreier und öffentlich zugänglicher Spielenachmittag statt, an dem altersgerechte Spiele ausprobiert werden konnten. Rund 40 Senioren nahmen das Angebot war und spielten an den verschiedenen Stationen "was das Zeug hielt". Auch vor digitalen Installationen wurden keinerlei Berührungsängste gezeigt. Unterstützt wurde der Spielenachmittag u.a. von der AOK Ulm.

Rückblick 2. Silver Gaming Kongress in Ulm

1. Silver Gaming Kongress in Berlin

Der Start der Kongress-Reihe erfolgte in Berlin im Rahmen des 3. Ambient Assisted Living Kongresses (durchgeführt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF und dem VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik). Im Jahr 2010 veranstaltete die SpieleGilde am Vortag des AAL-Kongresses den ersten Silver Gaming Kongress mit fast 100 Besuchern aus Vertretern der Spieleindustrie, Wohlfahrtsverbänden und Wissenschaftlern aus medizinischen oder sozialen Fachrichtungen. Finanziell und fachlich unterstützt wurde der Kongress u.a. von Nintendo Deutschland.

Eine Wahrnehmung durch die Politik erfolgte durch die direkte Einbindung des damaligen Staatsministers für Kultur Michael Naumann. Im Anschluss des Kongresses organisierte die SpieleGilde am Abend außerdem einen thematisch Netzwerktreffen in Berlin, an dem nochmals über 80 UnternehmerInnen und Freiberufler der Teilbranche Software/Games teilnahmen.

Webseite zum Silver Gaming Kongress

Der nächste Kongress findet am 16. und 17. Juli 2015 im Essener Unperfekthaus statt. Alle Informationen dazu finden Sie bald auf unserer Konferenzwebseite.

Zur Kongresswebseite

Stimmen aus der Politik

Antworten für die Herausforderungen des demografischen Wandels sucht der Silver Gaming Kongress, der Experten aus Wissenschaft und Forschung, Wohlfahrt und Pflege, aber eben auch Spieleentwickler miteinander zusammenbringt...

Spiele sind seit jeher Mittel zwischenmenschlicher Kommunikation und sozialer Interaktion und damit ein Kulturgut geworden...

Spiele für ältere Menschen sind dabei ein spannender Weg. Kognitive und motorische Fähigkeiten können dabei gestärkt werden, aber auch der Spaß kommt dabei nicht zu kurz...

Spiele sind nicht nur als Freizeitvergnügen zu betrachten., sondern so genannte Serious Games, also „Spiele mit Mehrwert“, finden heute Ihren Einsatz in Unternehmen, in Schule oder Universitäten, in Museen oder im Jugend- oder im Seniorenbereich. ...